KI-Dating-Apps

Finden Sie heraus, wie KI-Dating-Apps zum Diebstahl Ihrer Daten eingesetzt werden

Alexandre Marques-Avatar
Kein Happy End! Eine Studie der Mozilla Foundation zeigt, dass die Verabredung mit einer KI Ihre Privatsphäre gefährden kann

Scheint Black Mirror, aber es ist nicht. Mit der Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz besteht ein wachsender Trend in der Entwicklung von Nischen-Chatbots, die auf spezifische Benutzerbedürfnisse zugeschnitten sind. Im Anschluss an diese Welle sind mehrere Dating-Apps mit KI entstanden, die es Benutzern ermöglichen, auf die App zuzugreifen, um intime, romantische oder sogar sinnliche Gespräche mit Chatbots zu führen.

Aber es geht nicht nur um Liebe, denn trotz Personalisierung und romantischer Interaktion mit KI gibt es wachsende Bedenken hinsichtlich der Sicherheit und Privatsphäre von Benutzerdaten. Zweiter Bericht von Mozilla-Stiftung, können sich diese Chatbots als anfällig für Cyberangriffe erweisen und persönliche Informationen ohne Wissen des Benutzers preisgeben. Daten wie Präferenzen, Gesprächsverlauf und Profilinformationen können die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer dieser Plattformen gefährden.

Was sind Dating-Chatbots?

KI-Dating-Apps
KI-Dating-Chatbots werden selbst als Apps für psychische Gesundheit bezeichnet. Foto: Malte Mueller / Getty Images.


KI-Dating-Chatbots sind Anwendungen, die künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen (ML) und Sprachmodelle (LLMs) nutzen, um menschliche Interaktionen in virtuellen Umgebungen bereitzustellen. Diese Chatbots arbeiten mit der Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP), die es ihnen ermöglicht, Benutzereingaben zu verstehen und Antworten darauf zu generieren. Sie werden mit großen Datenmengen trainiert, um auf intelligente Weise eine breite Palette an Gesprächsantworten anzubieten, ohne dass sie einem vorgegebenen Skript folgen müssen.

Ein berühmtes Beispiel für diese Anwendungen ist Replika, mit dem Benutzer personalisierte virtuelle Avatare erstellen und mit ihnen auf verschiedenen Ebenen interagieren können, von der Freundschaft bis hin zu intimeren Beziehungen. Weitere Dienstleistungen, wie z Intime KI, bieten die Möglichkeit, „mit KI Ihre eigene Freundin zu erstellen“ und bieten Interaktionen, die von romantischen Nachrichten bis hin zu intimeren und pikanteren Gesprächen reichen können. Die Werbebilder von Intimate AI zeigen einen Chatbot, der dem Benutzer eine Nachricht mit der Aufschrift „Ich liebe dich“ sendet.

Im Allgemeinen weisen diese „KI-Freundinnen“-Chatbots oder romantischen Chatbots ähnliche Merkmale auf und präsentieren KI-generierte Bilder von Frauen, die sexualisiert sein oder von provokanten Nachrichten begleitet sein können. Einige dieser Chatbots können sich als „Freundinnen“ ausgeben, während andere emotionale Unterstützung durch Freundschaft oder virtuelle Intimität bieten und so einige Fantasien und Wünsche der Benutzer erfüllen.

Diese Chatbots erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bieten den Nutzern eine Art „virtuelle Begleitung“. Allerdings hat der Einsatz von Chatbots zum Aufbau romantischer Beziehungen ethische Fragen aufgeworfen, insbesondere im Hinblick auf den künstlichen Charakter dieser Interaktionen und den Datenschutz der Benutzerdaten. Dennoch ist die Interaktion mit KI-Chatbots für viele Menschen bereits eine gängige Praxis geworden, von denen einige bereit sind, für die Aufrechterhaltung einer Beziehung mit virtuellen Charakteren, bekannt als „AI Girlfriend“, zu zahlen.

Während einige diese Apps als eine innovative Möglichkeit sehen, Technologie und emotionale Intimität zu erkunden, sind andere besorgt über die Auswirkungen, die sie auf die Gesellschaft und echte zwischenmenschliche Beziehungen haben können. Einige Kritiker argumentieren, dass die Verwendung dieser Chatbots zu größerer sozialer Entfremdung und Schwierigkeiten beim Aufbau echter Verbindungen zu anderen führen kann.

Warum es gefährlich sein kann, mit einer KI auszugehen

KI-Dating-Apps
Intimate – AI Girlfriend ist für Android und IOS verfügbar und ermöglicht intime Gespräche zwischen Benutzer und KI. Foto: Reproduktion / Intim.


Die Verabredung mit einer künstlichen Intelligenz (KI) mag wie eine moderne Erfahrung erscheinen, kann aber auch gefährlich sein. Eine Analyse durchgeführt von Mozilla-Stiftung in 11 Romantik- und Kameradschafts-Chatbots, darunter: Talkie Soulful Character AI, Chai, iGirl: AI Girlfriend, Romantic AI, Genesia – AI Friend & Partner, Anima: My Virtual AI Boyfriend, Replika, Anima: AI Friend, Mimico – Your AI Friends, EVA AI Chat Bot & Soulmate und CrushOn .DORT, offenbarte ernsthafte Sicherheits- und Datenschutzbedenken.

Diese Apps, die mehr als 100 Millionen Downloads auf Android-Geräten verzeichnen, sammeln eine große Menge persönlicher Daten der Benutzer und verwenden Tracker, die Informationen an Unternehmen wie senden Google, Facebook und andere Unternehmen in Ländern wie Russland und China.

Jen Caltrider, Projektleiterin für das Team „Privacy Not Included“ bei Mozilla, wies darauf hin, dass diese Anwendungen darauf ausgelegt sind, eine große Menge personenbezogener Daten zu sammelnund ermutigt Benutzer, vertrauliche und private Details weiterzugeben. Sie betonte, dass viele dieser Apps nicht transparent darüber seien, welche Daten sie an Dritte weitergeben, wo sie ihren Sitz haben oder wer sie erstellt hat. Darüber hinaus verfügen einige Apps über schwache Passwortrichtlinien und bieten nur wenige Informationen über die von ihnen verwendete KI.

Neben Sicherheits- und Datenschutzrisiken gibt es auch Bedenken hinsichtlich ethischer und emotionaler Manipulation. KI-Chatbots können enge Beziehungen zu Benutzern aufbauen und diese Beziehungen nutzen, um sie zu manipulieren, was besonders gefährlich sein kann, wenn es um Fälle geht, in denen Menschen vertrauliche persönliche Informationen an Chatbots weitergeben.

Datenschutz- und Sicherheitsbedenken reichen nicht aus, die Verabredung mit einer KI wirft auch Bedenken hinsichtlich der Natur menschlicher Beziehungen und der psychologischen Auswirkungen auf. Während einige Benutzer in Dating-Chatbots Trost und Kameradschaft finden, laufen sie Gefahr, echte zwischenmenschliche Beziehungen zu ersetzen oder zu verzerren. Die Suche nach Intimität mit einer KI kann ein Symptom für zugrunde liegende emotionale Probleme sein, und die emotionale Abhängigkeit von diesen virtuellen Beziehungen kann die gesunde Entwicklung realer Beziehungen behindern.

Unter allen analysierten Apps ist die Romantische KI ist eine App, die sich selbst als eine App für gesunde psychische Gesundheit bezeichnet und auf ihrer Homepage behauptet, „hier zu sein, um Ihre psychische Gesundheit zu erhalten“. Trotz dieser Behauptungen machen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen deutlich, dass es sich bei der App nicht um einen Anbieter von Gesundheits- oder medizinischen Dienstleistungen handelt. Mildernder Faktor, der die Aufmerksamkeit des Teams erregte, das die Studie entwickelt hat Mozilla-Stiftung:

Romantiс AI ist kein Anbieter von Gesundheits- oder medizinischen Dienstleistungen und bietet auch keine medizinische Versorgung, psychiatrische Dienste oder andere professionelle Dienstleistungen an. Dies kann nur Ihr Arzt, Therapeut oder ein anderer Facharzt durchführen. Romantiс AI erhebt keine Ansprüche, Zusicherungen, Gewährleistungen oder Garantien qdass der Dienst therapeutische, medizinische oder sonstige professionelle Hilfe leistet.

*DATENSCHUTZ NICHT INBEGRIFFEN, Mozilla Foundation.

Wie Ihre Privatsphäre offengelegt wird

KI-Dating-Apps
Ohne Datenschutz und Sicherheit können viele KI-Chatbots Ihre offengelegten Informationen nicht schützen. Foto: Reproduktion / Internet.

Bei der Verwendung von KI-Dating-Apps werden die Privatsphäre und Informationen der Benutzer offengelegt. Diese Anwendungen sammeln eine große Menge personenbezogener Daten der Benutzer, einschließlich Gesprächen und vertraulicher Informationen, die ohne gerichtliche Anordnung an Dritte weitergegeben werden können. Darüber hinaus verwenden diese Apps eine alarmierende Anzahl von Trackern, kleine Codeteile, die Informationen über Ihre Geräte- und App-Nutzung sammeln und diese zu Werbezwecken an Dritte weitergeben.

Ein Beispiel hierfür ist die Romantische KI, was laut der Analyse von Mozilla, hat in nur einer Nutzungsminute über 24.000 Ad-Tracker verschickt, obwohl es in seiner Datenschutzrichtlinie angegeben hat, dass es keine personenbezogenen Daten verkaufen würde. Diese Chatbots sind oft so konzipiert, dass sie menschliche Qualitäten nachahmen und Vertrauen und Intimität mit den Benutzern fördern, was zu gefährlichen Situationen führen kann.

Besorgniserregend ist auch das Fehlen von Persönlichkeitsgarantien für Chatbots, da diese beleidigendes, unsicheres oder feindseliges Verhalten an den Tag legen können. Bei vielen dieser Anwendungen können Benutzer ihre persönlichen Daten nicht löschen und Gespräche möglicherweise nicht als persönliche Informationen behandeln, die besonderer Sorgfalt bedürfen. Darüber hinaus ist die Sicherheit der in diesen Apps verwendeten Passwörter schwach, da einige kurze Passwörter zulassen, die von Hackern leicht geknackt werden können. Diese Praktiken werfen ernsthafte Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer bei der Nutzung dieser KI-Dating-Apps auf.

Erfahren Sie, wie Sie im Internet anonym bleiben, um zu verhindern, dass Ihre Daten von Unternehmen und Betrügern gestohlen werden.

Auch der Mangel an Transparenz und Rechenschaftspflicht der Unternehmen, die hinter diesen Apps stehen, ist ein besorgniserregendes Problem. Viele dieser Unternehmen sind neu oder unbekannt, was es für Benutzer schwierig macht zu wissen, wer ihre Daten tatsächlich verwaltet. Darüber hinaus wirft die mangelnde Klarheit darüber, wie die KI von Chatbots funktioniert, Fragen zur Sicherheit und zum Schutz der Benutzer vor potenziell schädlichen oder schädlichen Inhalten auf. In einem Szenario, in dem die Privatsphäre und Datensicherheit der Benutzer immer wichtiger werden, stellt der Mangel an Regulierung und Kontrolle über diese Anwendungen ein erhebliches Risiko für die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer dar.

Siehe auch:

Fontes: Kabelgebunden, QZ e The Verge

Rezensiert von Glaukon Vital in 20 / 2 / 24.

Melden Sie sich an, um unsere Neuigkeiten zu erhalten:

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

Related posts